Petrik Sander wird neuer Trainer beim abstiegsgefährdeten Drittligisten FC Carl Zeiss Jena. Dies gaben Präsident Rainer Zipfel und Geschäftsführer Roy Stapelfeld am Montagabend bekannt.

Sander, der am Dienstagmorgen gemeinsam mit Co-Trainer Miroslav Jovic zum ersten Mal das Mannschaftstraining leiten wird, erhielt einen bis zum 30. Juni 2012 geltenden Vertrag, der sich im Falle des Klassenerhalts um ein weiteres Jahr bis Juni 2013 verlängert.

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, da im Vordergrund unserer Überlegungen immer stand, vor einer schnellen vor allem eine gute Lösung zu präsentieren. Wir sind überzeugt, diese in Petrik Sander gefunden zu haben", sagte Klub-Chef Rainer Zipfel.

Dabei will er die Verpflichtung Sanders als Signal verstanden wissen: "Wir haben den Kampf um den Klassenerhalt noch längst nicht aufgegeben. Das ist auch die Botschaft, die wir vor allem an die Mannschaft, aber auch an Fans, Sponsoren und Vereinsumfeld senden wollen."

Der FC Carl Ceiss Jena belegt mit zehn Punkten derzeit den letzten Platz in der 3. Liga. Zum rettenden 17. Rang (Arminia Bielefeld) beträgt der Abstand fünf Punkte.

Sander war zuletzt Trainer in Koblenz, das aber vor der laufenden Saison aufgrund finanzieller Probleme keine Lizenz für die 3. Liga bekommen hatte

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel