Vor etwas über einem Monat kannte die Freude beim Drittligisten Chemnitzer FC über den genehmigten Stadionumbau keine Grenzen, am Mittwoch muss der Rat der Stadt das umstrittene Bauprojekt allerdings noch einmal bewilligen.

Die zuständigen Landesdirektion hatte wegen rechtlicher Bedenken empfohlen, die Abstimmung vom 5. Oktober zu wiederholen.

"Es gibt Bedenken, weil zwei Ratsmitglieder mit abgestimmt haben, die gleichzeitig im Aufsichtsrat des Chemnitzer FC sitzen. Außerdem wurde die Abstimmung per Public Viewing übertragen", sagte Joachim Eckert, Pressesprecher der Landesdirektion: "Deshalb haben wir vorgeschlagen, dass die Abstimmung noch einmal stattfindet. Nach unseren Informationen werden die beiden Ratsmitglieder dann nicht mit abstimmen."

Im ersten Anlauf hatten 35 Stadträte für den Umbau des Stadions an der Gellertstraße gestimmt. 19 votierten bei 2 Enthaltungen dagegen.

Das Projekt soll 23 Millionen Euro kosten und zwischen Frühsommer 2012 und Ende 2013 erfolgen. 15.000 Zuschauer hätten nach der Baumaßnahme Platz im neuen Stadion.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel