Das neue Stadion für den Chemnitzer FC ist gesichert.

Etwas mehr als einen Monat nach der ersten Abstimmung bestätigte der Chemnitzer Stadtrat den damals gefassten Beschluss über den Umbau des Stadions an der Gellertstraße.

Die Wiederholung war notwendig geworden, nachdem die zuständige Landesdirektion wegen rechtlicher Bedenken empfohlen hatte, die Abstimmung erneut durchzuführen. Mit 33 Ja-Stimmen bei 21 Gegenstimmen gab es erneut eine deutliche Mehrheit für den Umbau.

Die Landesdirektion hatte Bedenken, weil am 5. Oktober auch zwei Ratsmitglieder abgestimmt hatten, die gleichzeitig auch im Aufsichtsrat des Chemnitzer FC sitzen. Auch die Übertragung der Ratssitzung auf den Marktplatz hatte zur Empfehlung der Landesdirektion geführt.

Das Projekt soll 23 Millionen Euro kosten und zwischen Frühsommer 2012 und Ende 2013 umgesetzt werden. 15.000 Zuschauer

hätten nach dem Bau Platz im neuen Stadion. Der Umbau soll in zwei Etappen bei laufendem Spielbetrieb erfolgen.

Im ersten Anlauf hatten 35 Stadträte für den Umbau gestimmt. 19 votierten bei zwei Enthaltungen dagegen.

Derzeit spielt der Chemnitzer FC mit einer Sondergenehmigung DFB in dem 1934 erbauten Stadion.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel