Rot-Weiß Oberhausen hat den SV Sandhausen vorzeitig zum Herbstmeister in der 3. Fußball-Liga gekürt.

Das Team von Trainer Mario Basler erzielte am 18. Spieltag beim Tabellenzweiten Jahn Regensburg ein 0:0, sodass Sandhausen am letzten Spieltag der Vorrunde nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen ist.

Das Team von Trainer Gerd Dais hatte am Freitagabend 0:0 gegen Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück gespielt, ist seit zehn Spielen ungeschlagen und hat fünf Punkte Vorsprung auf Regensburg.

Den dritten Platz eroberte der 1. FC Saarbrücken, der nach zuvor sechs Siegen ohne Dreier beim 3:1 (3:0) gegen Kickers Offenbach eine überzeugende Vorstellung ablieferte. Im Verfolgerduell trennten sich der VfR Aalen und VfB Stuttgart II im Baden-Württemberg-Derby 2:2 (2:1).

Stuttgart liegt als Vierter einen Zähler hinter Saarbrücken und einen vor Aalen.

RWO-Trainer Basler liegt mit seinem neuen Klub nach dem torlosen Remis bei seinem Ex-Klub Regensburg allerdings weiter auf einem Abstiegsplatz.

Hinter dem Zweitligaabsteiger liegt noch die Zweitvertretung von Werder Bremen, die am Sonntag bei Aufsteiger SV Darmstadt spielt, und Carl Zeiss Jena nach dem 0:0 bei Wehen Wiesbaden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel