Das DFB-Sportgericht hat den Drittligisten 1. FC Saarbrücken wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes mit einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro belegt.

Vor und während des Meisterschaftsspiels zwischen Saarbrücken und Rot-Weiß Erfurt am 15. Oktober wurden im Erfurter Zuschauerblock Bengalische Feuer beziehungsweise Knallkörper gezündet.

Zudem liefen nach dem Torerfolg für Erfurt in der 81. Spielminute vier Erfurter Anhänger auf das Spielfeld zu ihren Spielern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel