Der SV Wehen Wiesbaden hat einen Tag nach der 0:2-Niederlage beim VfL Osnabrück Trainer Gino Lettieri entlassen.

Trotz noch acht Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz wurden Lettieri und Co-Trainer Miloslav Janovsky am Mittwoch noch vor dem Auslaufen mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben freigestellt.

Thomas Schumacher, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und Inhaber der Fußballlehrer-Lizenz, wird Interimstrainer.

"Wir sehen uns zu dieser Maßnahme gezwungen. Nach dem Sieg in Darmstadt hatten wir die Hoffnung, dass die Mannschaft auf Spur kommt, davon war in Osnabrück jedoch nichts zu erkennen. Auch sehen wir zu wenig Leidenschaft und Entwicklung, sowohl in der Mannschaft als auch bei einzelnen Spielern. Insbesondere seit der Winterpause haben wir keine Fortschritte gemacht. Es ist unsere Pflicht, alles dafür zu tun, die 45-Punkte-Marke zu erreichen", sagte Geschäftsführer Wolfgang Gräf.

Lettieri war im Februar 2010 von der SpVgg Weiden zum SVWW gewechselt. Die Saison 2010/2011 hatte Wehen Wiesbaden mit Lettieri als Tabellenvierter beendet und dabei die Relegationsränge nur knapp verpasst. Derzeit steht der Klub mit 29 Punkten nach 24 Spieltagen auf dem 13. Tabellenplatz.

Lettieri (45) und Janovsky (37) haben noch Verträge bis zum 30. Juni 2013. Über eine Auflösung soll in den kommenden Tagen verhandelt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel