Francisco Copado steigt freiwillig ab. Der 34-jährige verlässt Bundesliga-Tabellenführer 1899 Hoffenheim und kehrt zur SpVgg Unterhaching zurück. Copado unterschrieb bei den Rot-Blauen einen Vertrag bis zum Ende der Saison.

"Wenn er annähernd so gut trifft wie damals, werden wir eine erfolgreiche Zeit haben", freut sich Trainer Ralph Hasenhüttl.

Ab Juli will der Schwiegersohn von Mäzen Anton Schrobenhauser seinen Trainerschein machen.

Zwischen 2000 und 2005 erzielte Copado in 117 Spielen 60 Tore für Unterhaching.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel