Der DFB hat nach wiederholter Randale der Anhänger von Dynamo Dresden hart gegen den Drittligisten durchgegriffen.

Nach einem vom Verein bereits akzeptierten Urteil des DFB-Sportgerichts darf Dynamo für sein Heimspiel gegen Bayern II nur 4000 Karten an die eigenen Fans verkaufen, dazu 500 an die Gästefans. Zudem werden 4000 Euro Geldstrafe fällig.

Karten für das Spiel gegen Bayern II gibt es nur im Vorverkauf und gegen Vorlage des Personalausweises und namentlicher Registrierung. Dresden hat einen Zuschauerschnitt von über 10.000.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel