Der 1. FC Heidenheim hat auch in Unterzahl seine Mini-Krise in der Dritten Liga beendet. Nach vier Spielen ohne Sieg schaffte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt durch ein deutliches 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Saarbrücken den Anschluss an die Spitzengruppe.

Torjäger Michael Thurk mit seinem sechsten Saisontreffer (6.), Marc Endres (19.) und Marc Schnatterer (75.) trafen für den FCH, der nach einer Roten Karte gegen Tim Göhlert ab der 22. Minute mit nur zehn Spielern auf dem Platz stand. Heidenheims Torhüter Erol Sabanov hielt zudem einen Foulelfmeter von Sven Sökler (23.).

Mit 28 Punkten kletterte Heidenheim nach 18 Spieltagen vorerst auf den sechsten Rang. Der ehemalige Erstligist Saarbrücken folgt mit 21 Zählern auf Platz zwölf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel