Ein launiger Kick gegen eine Fanauswahl hatte für Markus Kauczinski, Trainer des Drittligisten Karlsruher SC, schmerzhafte Folgen. Der 42-Jährige zog sich im Trainingslager im türkischen Belek einen Abriss der linken Achillessehne zu.

Damit fehlt Kauczinski dem Tabellenzweiten zumindest in den kommenden Tagen bei der Vorbereitung auf das Topspiel bei Spitzenreiter VfL Osnabrück (26. Januar, 14.00 Uhr).

"Wir werden unseren Cheftrainer baldmöglichst nach Hause fliegen, so dass er dort umgehend operiert werden kann und die Ausfallzeit auf dem Trainingsplatz möglichst gering ist", sagte KSC-Mannschaftsarzt Dr. Marcus Schweizer.

Er fügte an: "Ziel ist, dass er nach einer erfolgreichen Operation schon in der kommenden Woche weitestgehend normal die Mannschaft betreuen kann."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel