Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Trainer Gerd Schädlich vom Drittligisten Chemnitzer FC wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 500 Euro belegt.

In der letzten Minute des Meisterschaftsspiels beim SV Babelsberg 03 am 1. Dezember war Schädlich nach dem Torerfolg der Gastgeber auf das Spielfeld gelaufen und hatte sich unsportlich gegenüber Schiedsrichter Jonas Weickenmeier (Mühlheim) geäußert.

Der Trainer hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel