Kickers Offenbach hat in Rico Schmitt einen neuen Trainer gefunden. Der 44-Jährige wird ab sofort beim DFB-Pokal-Viertelfinalisten an der Seitenlinie stehen. Co-Trainer wird der ehemalige Bundesligaprofi Alexander Conrad.

"Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. In der Mannschaft steckt großes Potenzial - nur die Konstanz hat zuletzt gefehlt", sagte Schmitt: "Es geht jetzt zunächst darum, die Mannschaft ins gesicherte Mittelfeld der Liga zu führen. Darauf liegt der Fokus."

Schmitt tritt in Offenbach die Nachfolge des früheren Bundesliga-Torjägers Arie van Lent an, der beim Tabellen-14. Anfang Februar entlassen worden war. Im Pokal wartet auf den neuen Trainer am 26. Februar der VfL Wolfsburg.

Schmitt stand zuletzt beim Zweitligisten Erzgebirge Aue unter Vertrag. Die fristlose Kündigung wegen Erfolgslosigkeit im Februar 2012 hatte einen monatelangen Rechtsstreit zur Folge, der erst im November in einem Vergleich endete.

Aue musste angeblich eine Entschädigungszahlung 218.625 Euro an den Ex-Trainer zahlen. "Ich bin mir sicher, dass wir mit seiner Verpflichtung eine exzellente Wahl getroffen haben", sagte Kickers-Präsident Frank Ruhl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel