Der ehemalige Bundesligist Darmstadt 98 hat beim DFB Protest gegen die Wertung des mit 0:3 verlorenen Drittligaspiels beim 1. FC Heidenheim eingelegt.

Außerdem wurde die von Schiedsrichter Benjamin Cortus vermerkte Rote Karte gegen Benjamin Gorka moniert.

"Eine Gelb-Rote Karte gegen einen Spieler, der bis dahin noch nicht mit einer Gelben Karte verwarnt war, ist schlichtweg falsch und auch nicht als Tatsachenentscheidung zu werten", sagte Darmstadt-Präsident Rüdiger Fritsch.

"Nachträglich den Sachverhalt als Gelbe Karte für ein Foul und als separate Rote Karte für eine nicht stattgefundene Beleidigung darzustellen, ist unserer Auffassung nach nicht nachvollziehbar. Wir haben uns daher entschieden, dies nicht klaglos hinzunehmen", ergänzte er.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel