Der DFB kündigt nach den Vorfällen beim Spiel zwischen Carl Zeiss Zena und Rot-Weiß Erfurt Ermittlungen an.

Anhänger beider Vereine hatten kurz vor dem Abpfiff Rauchbomben gezündet und Feuerwerkskörper aufs Spielfeld geworfen. Schiedsrichter Tobias Welz unterbrach die Partie für 5 Minuten.

In der 7. Minute der Nachspielzeit gelang den Gastgebern der Ausgleich.

Der DFB-Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner forderte einen Sonderbericht zweier im Stadion anwesender Mitglieder der DFB-Sicherheitskommission an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel