Der hoch verschuldete Drittligist Kickers Offenbach darf im Kampf gegen den finanziellen Kollaps auf Unterstützung aus der Politik hoffen.

"Hessen ohne die Kickers - für mich sehr schwer denkbar. Wir haben immer Hilfsbereitschaft gezeigt, wenn Hilfsbereitschaft notwendig war", sagte Hessens Innenminister Boris Rhein der "Bild"-Zeitung.

Den Offenbachern drohen trotz des Einzugs ins DFB-Pokal-Viertelfinale weiter die Pleite und der Lizenzentzug.

Neben der bekannten Schuldenlast in Höhe von 9,1 Millionen Euro belastet das negative Eigenkapital in Höhe von 3,7 Millionen Euro den Klub.

Hinzu kommen weitere Verbindlichkeiten und Steuerschulden in Millionenhöhe.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verhängte wegen "Verstößen im Rahmen des wirtschaftlichen Zulassungsverfahrens" bereits einen Abzug von zwei Punkten für die laufende Saison.

Um die Lizenz für die kommende Spielzeit zu erhalten, muss der OFC zudem diverse Bedingungen des Verbandes erfüllen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel