Drittligist Arminia Bielefeld hat Einspruch gegen die Sperre seines Mittelfeldspielers Marc Lorenz (24) eingelegt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hatte zuvor eine Sperre von zwei Spielen ausgesprochen.

"Ihm wird vorgeworfen, den Heidenheimer Stürmer Marco Sailer zu Fall gebracht zu haben. Nach Aussage von Marc Lorenz war dies nicht der Fall, sodass wir hier der beantragten Sperre von zwei Spielen widersprechen", erklärte Bielefelds Geschäftsführer Marcus Uhlig.

Der vom DFB verhängten Suspendierung von drei Meisterschaftsspielen für Fabian Klos (25) stimmte der Aufstiegsaspirant hingegen zu.

Vier Spieltage vor dem Saisonende belegen die Ostwestfalen den dritten Platz und liegen nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter Karlsruher SC.

Unterdessen belegte das DFB-Sportgericht Borussia Dortmunds Lizenzspieler Marc Hornschuh mit einer Sperre von zwei Partien.

Der 22-Jährige war im Drittligaspiel der BVB-Amateure bei Hansa Rostock wegen unsportlichen Verhaltens des Feldes verwiesen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel