Weil Torschütze Preston Zimmerman von Darmstadt 98 von gegnerischen Fans mit Gegenständen beworfen wurde, ist das Spiel der 3. Liga bei Kickers Offenbach für rund zehn Minuten unterbrochen worden.

Nachdem bereits zum zweiten Mal Bierbecher und andere Gegenstände auf den Platz geflogen waren, brach der erfahrene Schiedsrichter Peter Gagelmann das Hessen-Derby in der 40. Minute zunächst ab und setzte es erst fort, als sich die Gemüter wieder beruhigt hatten.

Derweil ist der Karlsruher SC der direkten Rückkehr in die 2. Bundesliga ein weiteres Stück näher gekommen.

Die Badener bezwangen den Chemnitzer FC souverän mit 4:1 (2:0) und festigten damit zum Auftakt des viertletzten Spieltags ihre Tabellenführung.

Koen van der Biezen (38./63.) und der zum Hamburger SV in die Bundesliga wechselnde Hakan Calhanoglu (43., Foulelfmeter/66.) waren je zweimal erfolgreich. Für die Sachsen traf Toni Wachsmuth zum zwischenzeitlichen 1:2 (62.).

Darmstadt siegte durch die Tore von Zimmerman (36.) und Marcus Steegmann (82.), verließ vorübergehend die Abstiegsplätze und zog die nur noch drei Punkte entfernten Kickers mit in den Keller. Offenbachs Jan Washausen sah zudem Gelb-Rot (57.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel