Carl Zeiss Jena hat gegen die vom DFB verhängte Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro wegen der Krawalle im Ost-Derby gegen Rot-Weiß Erfurt Einspruch eingelegt.

Das Sicherheitskonzept sei umfangreich und ausreichend gewesen, begründete der Klub seinen Widerspruch. Auch die Jenaer Fans hätten sich vorbildlich verhalten.

Wenige Minuten vor Spielschluss hatten insbesondere die Erfurter Fans Rauchbomben und Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen. Die Thüringer waren bereits mit einer Geldstrafe bestraft worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel