Der 1. FC Heidenheim hat am Dienstag wieder die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen.

Die Schwaben gewannen zum Auftakt des 7. Spieltages beim 1. FC Saarbrücken mit 3:2 (2:0) und schoben sich erstmals seit dem 4. Spieltag wieder an die Spitze.

Die Gastgeber mussten nach der Gelb-Roten Karte für Christian Eggert (65.) in Unterzahl spielen.

Heidenheim profitierte von den Ausrutschern der Konkurrenz. Der bisher ungeschlagene Spitzenreiter SV Wehen Wiesbaden verlor beim FC Rot-Weiß Erfurt 0:3 (0:2).

Der ehemalige Nationalspieler Marco Engelhardt (40./85.) verwandelte zwei Foulelfmeter für die Hausherren. RB Leipzig stoppte unterdessen den Höhenflug des Mitaufsteigers Holstein Kiel beim 3:1 (0:1)-Heimerfolg und fügte den Norddeutschen die erste Saisonniederlage zu.

Daniel Frahn sicherte den Sachsen den Sieg mit seinen Saisontoren drei und vier.

Der Hallesche FC unterstrich seinen Aufwärtstrend beim 2:0 (0:0) gegen den VfL Osnabrück. Es war der dritte Sieg hintereinander. Die ambitionierten Niedersachsen hingegen bleiben im vierten Spiel in Serie ohne Sieg.

Der Chemnitzer FC bleibt nach dem 1:1 (1:0) in Unterzahl beim SV Darmstadt 98 im vierten Spiel ungeschlagen. CFC-Akteur Marc Hensel (59.) hatte dabei die Gelb-Rote Karte gesehen.

Die Stuttgarter Kickers bleiben ohne Saisonsieg. Sie verloren gegen die SpVgg Unterhaching mit 2:3 (1:2). Borussia Dortmund II gewann im Nachbarschaftsduell beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel