Hansa Rostock hat nach zwei Niederlagen in Folge den Anschluss an die Spitzengruppe der Dritten Liga hergestellt.

Mit einem 4:2 (3:1) gegen Jahn Regensburg kletterte das Team von Trainer Andreas Bergmann auf Tabellenplatz fünf. Zweitliga-Absteiger Regensburg muss dagegen als 15. mit nur acht Punkten aus sieben Spielen weiterhin nach unten blicken.

Auch Schlusslicht Wacker Burghausen unterlag der SV Elversberg 0:1, außerdem spielte Preußen Münster gegen Aufsteiger VfB Stuttgart II 1:3.

Die Rostocker erwischten vor 10.000 Zuschauern in der DKB-Arena einen Start nach Maß und lagen bereits nach einer Viertelstunde 3:0 in Führung. Steven Ruprecht (5.), Nikolaos Ioannidis (10./13.) und Manfred Starke (86.) trafen für die Gastgeber, die Regensburger Treffer erzielten Mario Neunaber (44.) und Abdenour Amachaibou (90. +2).

Beim Debüt des neuen Elversberger Trainers Dietmar Hirsch schoss Felix Luz (51.) den Aufsteiger zum ersten Sieg der Saison, mit dem die SVE als Tabellen-17. die Abstiegsränge verließ. Schlusslicht Wacker hat weiterhin nur einen Zähler auf dem Konto.

Beim Auswärtssieg der Stuttgarter Reserve brachten Pascal Breier (14.) und Daniel Vier (34.) die Gäste in Führung, ehe Dennis Grote mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 Münster nochmal hoffen ließ. Lukas Kiefer (66.) besiegelte jedoch den Stuttgarter Erfolg.

Die einzige gute Nachricht aus Sicht der Gastgeber: Abwehrspieler Clement Halet kam nach seinem Zusammenbruch vor knapp zwei Wochen wieder zum Einsatz und stand erstmals in dieser Saison in der Startelf.

Der Franzose war in der Partie gegen Holstein Kiel bewusstlos auf dem Rasen zusammengebrochen, entgegen erster Spekulationen hatte er nach eigenen Angaben jedoch nicht wiederbelebt werden müssen.

Münster rutschte in der Tabelle auf Rang 16, Stuttgart belegt Rang zehn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel