Eine von vermummten Randalierern verursachte Spielunterbrechung kostet Dynamo Dresden eine Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro.

In einem Testspiel der in der sechsten Liga kickenden Reserve-Mannschaft bei Regionalligist Hallescher FC am 27. Januar hatten die Gewalttäter unter Gebrüll den Platz gestürmt und eine Leuchtrakete gezündet.

Die Polizei konnte damals 26 Tatverdächtige, darunter elf Vereinsmitglieder, festnehmen. Der Verein will diese Personen ausschließen, von acht Beteiligten wurden die Jahreskarten für ungültig erklärt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel