Der SSV Jahn Regensburg verfügt auf seinem Vereinsgelände wieder über Strom. Diesen hatte das zuständige Energie-Unternehmen abgeschnitten, nachdem ausstehende Rechnungen nicht bezahlt worden waren.

Über 300 Mahnungen und 48 Drohungen von Stromsperrungen soll der Drittligist laut "Kicker" ignoriert haben. Eine Austragung des Heimspiels gegen Wacker Burghausen am kommenden Samstag war kurzzeitig in Gefahr.

Wie der "Kicker" berichtet, habe der abstiegsbedrohte Verein versichert, die noch ausstehende Summe bis kommenden Dienstag zu begleichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel