Ralf Minge ist als Sportdirektor des Drittligisten Dynamo Dresden zurückgetreten.

Der 48-Jährige protestiert damit gegen die Anweisungen des Aufsichtsrates, der Minge aufgefordert hatte, den neuen Stadionvertrag zu unterschreiben.

Minge kritisiert, dass es konkrete Zusagen der Stadt bezüglich der Höhe der Betriebskostenzuschüsse für das neue Stadion nur für die Dauer eines Jahres gibt. Der Vertrag hat aber eine Laufzeit von zwölf Jahren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel