Wacker Burghausen hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich von Trainer Günter Güttler getrennt.

Nach der 0:2-Niederlage gegen Carl Zeiss Jena hat Wacker drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

"Wir wollen und müssen in dieser Liga bleiben. Diesen Schritt haben wir uns gut überlegt, wir setzen so noch vor dem nächsten Spiel in Erfurt für die Mannschaft und das Umfeld ein Zeichen", begründete Geschäftsführer Wolfgang Grellner die Entscheidung.

Das Training übernimmt ab sofort der bisherige Co-Trainer Ralf Santelli.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel