Der SC Paderborn hat im Aufstiegsrennen einen weiteren Dämpfer erhalten.

Die Ostwestfalen kassierten gegen Dynamo Dresden eine 1:2 (0:1)-Niederlage und müssen nun wieder um den zweiten Platz, der direkt in die 2. Liga führt, zittern.

Zwar bleibt Paderborn vorerst auf Rang zwei, am Sonntag könnte Fortuna Düsseldorf aber mit einem Sieg gegen Union Berlin nach Punkten mit dem Team von Trainer Pawel Dotschew gleichziehen.

Die Treffer für Dresden erzielten Thomas Bröker (6.), Jens Truckenbrod (70.), sowie Frank Löning (51.) für den SC.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel