vergrößernverkleinern
Sami Khedira absolvierte bisher 19 Spiele für die Deutsche Nationalmannschaft © getty

Die Österreicher wollen ihre letzte Chance auf die EM nutzen. Die Bilanz spricht für die DFB-Auswahl. Die Fakten.

Aus Wien berichtet Thorsten Mesch

Wien - Für Österreich ist es die letzte Chance, Deutschland könnte einen vorentscheidenden Schritt zur Teilnahme an der Endrunde machen.

Im EM-Qualifikationsspiel (ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) sind die Rollen klar verteilt.

"Österreich probt den Zwergerl-Aufstand" lautet das Motto vor der Partie im mit 50.000 Zuschauer seit Monaten ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion.

"Uns erwartet ein harter Kampf, Österreich wird sehr motiviert sein", sagt Nationaltorwart Manuel Neuer.

Bundestrainer Joachim Löw stellt sich auf "einen heißen, intensiven Schlagabtausch und ein heißes Spiel" ein.

SPORT1 hat die Fakten:

Direkter Vergleich:

21 Siegen der DFB-Auswahl stehen sechs Unentschieden und acht Niederlagen gegenüber.

Am 29. Oktober 1986 verlor Deutschland in Wien anlässlich der Wiedereröffnung des Ernst-Happel-Stadions 1:4 gegen das ÖFB-Team, für das Toni "Doppelpack" Polster und Reinhard Kienast jeweils zweimal trafen.

Der letzte Vergleich endete im letzten Vorrundenspiel der EURO 2008 mit einem 1:0-Sieg der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw durch ein Freistoßtor von Michael Ballack.

EM-Qualifikations-Bilanz:

Die Bilanz der deutschen Nationalmannschaft in der Qualifikation zu Europameisterschaften ist beachtlich.

[image id="1a7899f3-6477-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

In insgesamt 79 Begegnungen seit 1967 gab es für das deutsche Team 55 Siege bei nur sieben Niederlagen und 17 Unentschieden.

Die Ausganslage:

Die DFB-Auswahl führt die EM-Qualifikationsgruppe 4 mit 15 Punkten aus fünf Spielen und 17:1 Toren an.

Mit sieben Punkten aus fünf Spielen steht Österreich hinter Belgien (10/6) und der Türkei (9/5) auf Platz vier.

Erfahrener Hase:

Nach der Abreise von Miroslav Klose, der sich beim 2:1 gegen Uruguay verletzt hatte, ist Lukas Podolski mit 87 Einsätzen der erfahrenste Akteur im 19-köpfigen deutschen Kader.

Der Kölner, der am Samstag 26 Jahre alt wird, ist mit 42 Treffern auch der erfolgreichste Schütze. Ein Tor fehlt ihm noch zu "Uns Uwe" Seeler.

Geburtstagskind:

Mario Götze würde sich über einen Einsatz sicher besonders freuen. Der Dortmunder, jüngster Spieler im DFB-Aufgebot, wird heute 19.

[kaltura id="0_uj8cn5dh" class="full_size" title="L w warnt vor sterreich"]

Gutes Omen:

Schiedsrichter Massimo Busacca war am 18. Mai 2002 der Unparteiische beim 6:2-Sieg der DFB-Elf in Leverkusen.

Am 10. Oktober 2009 war der Schweizer in Moskau Referee beim deutschen 1:0-Sieg in der WM-Qualifikation gegen Russland.

Gedenkminute:

Für den verstorbenen ehemaligen ÖFB-Auswahltrainer Ernst Weber wird vor dem Spiel eine Schweigeminute abgehalten. Österreichs Spieler treten mit Trauerflor an.

Das sagen die Trainer:

Dietmar Constantini: "Wenn wir uns nur hinten reinstellen, können wir uns garantiert gleich das schlechte Ergebnis abholen. Wir haben null Respekt und brauchen einen Schuss Wahnsinn."

Joachim Löw: "Ich halte die Österreicher für gefährlich, weil es ihre letzte Chance ist. Deutschland ist immer in einer Favoritenrolle, wenn man gegen Österreich spielt. Wenn uns keine Topleistung gelingt, wird es schwer zu gewinnen."

Personalsituation:

Nach den Ausfällen von Klose, Christian Träsch und Marco Reus stehen nur noch 19 Spieler im deutschen Kader.

Der Einsatz von Sami Khedira war nach einem Muskelbündelriss vor sechs Wochen lange fraglich. Doch der Mittelfeld-Motor von Real Madrid meldete sich rechtzeitgi fit und wird von Beginn an auflaufen.

In Österreichs Kader stehen fünf Bundesliga-Legionäre, die allesamt in der Startelf stehen könnten.

Sollte Teamchef Constantini sich im Sturm für Kaiserslauterns Erwin "Jimmy" Hoffer und gegen Mark Janko entscheiden, wird der Mainzer Christian Fuchs die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Österreich: Gratzei - Klein, Scharner, Pogatetz Fuchs- Dag, Baumgartlinger, Kulovits, Alaba - Harnik, Hoffer (Janko).

Deutschland: Neuer - Lahm, Friedrich, Hummels, Schmelzer- Khedira, Kroos - Müller, Özil, Podolski, Gomez.

Schiedsrichter: Massimo Busacca (Schweiz)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel