vergrößernverkleinern
Wassiljews erzielte in der EM-Quali fünf Tore - wie Ronaldo und Ibrahimovic © getty

Estland und Montenegro kämpfen um die Sensation. Beide gehen als Außenseiter in die EM-Playoffs - "die Chance ihres Lebens".

München - Showdown für zwei krasse Außenseiter: Die Fußball-Zwerge Estland und Montenegro können in den Playoffs zur Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine Geschichte schreiben.

Beide Länder haben noch nie an einer Endrunde eines großen Turniers teilgenommen - die Qualifikation wäre eine Sensation.

Die estnischen No-Names wie Alo Bärengrub, Enar Jääger, Tarmo Rüütli oder Konstantin Wassiljew kämpfen am Freitag im Hinspiel (alle Playoff-Spiele ab 19.45 Uhr im LIVE-TICKER) in Tallinn gegen Irland mit Startrainer Giovanni Trapattoni um die Chance ihres Lebens.

"Wir brauchen ein Resultat, das uns alle Chancen für das Rückspiel offen lässt", sagte Estlands Trainer Tarmo Rüütli, der einen Gegentreffer unbedingt vermeiden will.

Ex-Bayern-Trainer Trapattoni zollte seinem Gegner vor dem ungleichen Duell Respekt. `Wir sollten sie nicht unterschätzen. Estland hat Qualität und mentale Stärke", sagte er.

Estland vor Serbien und Slowenien

Ihr Potenzial bewiesen die Kicker aus dem nördlichsten Staat des Baltikums - kleiner als Niedersachsen - bereits in ihrer Gruppe C, als sie die besser eingeschätzten Serben und Slowenen hinter sich ließen.

Nur Italien war zu stark für die Esten (DATENCENTER: EM-Quali).

"Noch nie zuvor haben wir ähnlich effizient und attraktiv gespielt", sagte Verbandspräsident Aivar Pohlakdas.

Karten in 15 Minuten weg

Der jüngste Erfolg machte die Fußballer ähnlich populär wie die Basketballer und Ski-Langläufer des Landes.

9692 frenetische Fans werden ihre Lieblinge in der Le Coq Arena nach vorne brüllen. Mehr passen nicht rein.

Als am 13. Oktober der Vorverkauf für das Spiel begann, standen aber 30.000 Fans Schlange. Innerhalb von 15 Minuten waren alle Karten vergriffen.

Allein das Erreichen der Playoffs gegen Irland wurde in Estland schon als Sensation gewertet - "Super, unglaublich, historisch!" titelte die große Tageszeitung "Eesti Paeveleht".

[kaltura id="0_knvj091z" class="full_size" title="Portugal Buh Rufe beim Empfang"]

Wassiljew ist der Hoffnungsträger

Die Hoffnungen der euphorisierten Landsleute ruhen vor allem auf Wassiljew. Der Mittelfeldspieler ist so etwas wie der Star aus einem Sammelsurium von Spielern, die fernab der großen, glitzernden Fußballwelt ihr Geld verdienen - in China, Aserbaidschan oder Zypern.

Wassiljew spielt für Amkar Perm in Russland und ist mit fünf Toren und zwei Vorlagen bester Scorer für Estland in der bisherigen Qualifikation.

Montenegro spielt auf Sieg

Sehr viel selbstbewusster als die Esten geht der Underdog aus Montenegro in die Entscheidungsspiele gegen Tschechien.

"Für uns heißt es: jetzt oder nie. Wir müssen für diese beiden Spiele so bereit sein, als wären es die letzten unserer Karriere", sagte Stürmerstar Mirko Vucinic von Juventus Turin, "wir haben vorn die Fähigkeiten, den Tschechen in der Abwehr eine Menge Probleme zu machen."

Und Trainer Branko Brnovic kündigte vor der Partie in Prag an: "Wir werden dort auf Sieg spielen. Die Chancen stehen bei 50:50."

Mit Teamgeist und Herz zur EM

Neben ihrer schärfsten Waffe Vucinic setzt die jüngste Nationalmannschaft Europas - Montenegro ist erst seit 2006 unabhängig - auf Teamgeist und Herz. "Wir haben diese Phase erreicht, weil wir als Mannschaft auftreten, nicht als Einzelpersonen", sagte Vucinic.

Mit einer eisernen Defensive kassierten die Montenegriner nur sieben Gegentore in der Gruppe G und landeten vor den von Ottmar Hitzfeld trainierten Schweizern.

Fürth unterstützt Montenegro

Besondere Unterstützung erhält Montenegro übrigens aus Deutschland. Das Team des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth reist geschlossen an, um dem Kollegen Milorad Pekovic die Daumen zu drücken.

"Wir wollen nun auch den letzten Schritt gehen", sagte Pekovic, "das wäre eine Sensation."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel