Italien will seine Chancen auf die Austragung der EM 2016 mit dem Bau neuer Stadien erhöhen.

Wie der römische Bürgermeister Gianni Alemanno bestätigte, plant neben Erstligist Lazio Rom auch dessen Lokalrivale, der AS Rom, ein neues, eigenes Stadion. Die Arena soll im Stadtteil Boccea entstehen. Das alte Olympiastadion hätte dann zumindest als Fußball-Stadion ausgedient.

In Italien wird derzeit über die Modernisierung der großteils veralteten Fußball-Stadien diskutiert, von denen viele zuletzt im Vorfeld der WM 1990 modernisisert wurden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel