Überraschung bei der Vergabe der TV-Rechte für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine:

Die UEFA hat alle Zwischenhändler ausgeschaltet und die Verträge direkt mit der European Broadcasting Union (EBU) abgeschlossen.

Ausgeschlossen sind allerdings die fünf Kernmärkte Deutschland, England, Spanien, Frankreich und Italien. Mit denen will die UEFA einzeln verhandeln.

Bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz hatte der Vermarkter Sportfive noch im Auftrag der UEFA die Verträge mit den einzelnen TV-Anstalten ausgehandelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel