Der französische Verband FFF hat die zwölf Austragungsorte bei einem möglichen Zuschlag für die Europameisterschaft 2016 bekannt gegeben.

Demnach sollen die Spiele der EM, bei der erstmals 24 anstatt 16 Mannschaften teilnehmen werden, in Nizza, Marseille, Toulouse, Bordeaux, Saint-Etienne, Lyon, Lille, Lens, Straßburg, Nancy sowie in den beiden Pariser Stadien Prinzenpark und St. Denis stattfinden.

Die UEFA verlangt von den Kandidaten neun Stadien plus drei Ersatzlösungen und entscheidet am 27. Mai 2010 über die Vergabe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel