Der ukrainische Verbandschef Grigori Surkis hat Versäumnisse seines Landes bei den Vorbereitungen der Europameisterschaft 2012 eingeräumt. "Wir haben, wenn man so will, einen klassischen Fehlstart hingelegt", sagte Surkis in der "Berliner Zeitung".

"Zum einem haben wir die Aufgabe etwas unterschätzt", gab Surkis zu, "zum anderen hat die Finanzkrise einige unserer Pläne durchkreuzt."

Das weltweit schlechte Investitionsklima habe die Ukrainer stärker getroffen als den Co-Gastgeber Polen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel