Rund 20 Monate nach der Fußball-EM 2008 ist das Stadion Letzigrund in Zürich aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt worden. Wegen Rissen in der Dachkonstruktion können in der Arena, in der bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz drei Vorrundenspiele ausgetragen wurden, bis zum 1. März keine Begegnungen ausgetragen werden.

Das teilte die Stadt Zürich mit. Nachdem Beschädigungen in einem der insgesamt 31 Träger des Daches festgestellt worden waren, wurden Untersuchungen angeordnet. Dabei sind bislang keine weiteren Risse gefunden worden.

Durch die Sperre des Stadion müssen drei Erstliga-Partien verlegt werden. Im Letzigrund tragen der FC Zürich und Grasshopper Zürich ihre Heimspiele aus. Ob das für den 3. März geplante Länderspiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Uruguay in Zürich über die Bühne gehen kann, ist noch unklar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel