Co-Gastgeber Ukraine hat die Probleme bei den Vorbereitungen für die EM 2012 offenbar in den Griff bekommen. "Es gibt immer noch viel zu tun, aber es sind viele Menschen daran beteiligt, die Arbeiten zu erledigen", sagte der Generalsekretär der UEFA, Gianni Infantino, nach einer Besichtigungstour in den Austragungsorten.

"Ich bin der vollen Überzeugung und sehr optimistisch, dass die EM 2012 in der Ukraine ein Erfolg wird."

Die Ukraine richtet die EM in zwei Jahren gemeinsam mit Polen aus. Während die Vorbereitungen in den polnischen Austragungsstätten Warschau, Danzig, Breslau und Posen keine Probleme bereiteten, sorgten die Verzögerungen in den ukrainischen Spielorten Kiew, Lemberg, Charkow und Donezk immer wieder für Ärger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel