Der niederländische Nationaltrainer Bert van Marwijk verzichtet in seinem 23-köpfigen Kader für die EM-Qualifikationsspiele in San Marino (3. September) und gegen Finnland vier Tage später auf Stürmer Ruud van Nistelrooy von Bundesligist Hamburger SV.

Der 34-Jährige muss trotz seiner fünf Tore in nur zwei Saison-Pflichtspielen des HSV keine Berücksichtigung des niederländischen Trainers. Doch auch ohne "Van the Man" stehen insgesamt vier Bundesliga-Legionäre im Aufgebot des Vizeweltmeisters.

Khalid Boulahrouz vom VfB Stuttgart, van Nistelrooys Klubkameraden Joris Mathijsen und Eljero Elia sowie Mark van Bommel vom deutschen Rekordmeister Bayern München wurden hingegen berücksichtigt.

Mittelfeldstar Arjen Robben wird dem Bondscoach, genau wie den Münchnern, hingegen noch rund anderthalb Monate fehlen. Der 27-Jährige laboriert an einem Muskelriss im Oberschenkel, den er sich bei der WM zugezogen hatte.

Neben Robben fehlen aus van Marwijks WM-Kader zudem noch Giovanni van Bronckhorst, Sander Boschker und Andre Ooijer, die zurückgetreten sind. Auch Edson Braafheid vom FC Bayern fand keine Berücksichtigung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel