Nach einem frühen Platzverweis gegen Abwehrchef Sami Hyypiä von Bayer Leverkusen hat Finnland einen Fehlstart in die Qualifikation zur EM 2012 hingelegt.

Die Skandinavier verloren in Chisinau gegen die Republik Moldau mit 0:2 (0:0), nachdem der Kapitän in seinem 104. Länderspiel wegen eines Fouls schon in der 36. Minute die Rote Karte gesehen hatte.

Die Tore erzielten Alexandr Suvorov (69.) elf Minuten nach seiner Einwechslung und Anatolie Doros (74.). Hyypiä ist damit am kommenden Dienstag im zweiten Qualifikationsspiel der Gruppe E bei Vize-Weltmeister Niederlande in Rotterdam gesperrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel