Theofanis Gekas von Eintracht Frankfurt hat seinen Rücktritt aus der griechischen Nationalmannschaft erklärt. Der 30 Jahre alte Stürmer reagierte damit auch auf seine Ausbootung aus der Startelf durch den neuen Nationalcoach Fernando Santos.

Gekas, der unter Griechenlands früherem Trainer Otto Rehhagel bei der WM in Südafrika noch Stammkraft war, begründete seine Entscheidung gegenüber dem Online-Portal "in.gr" mit "Sonderzuständen". Dabei nannte Gekas keine Einzelheiten.

Zuvor hatte Anfang August bereits Eintracht-Stürmer Ioannis Amanatidis dem Ex-Europameister den Rücken gekehrt. Bei der Nominierung für die Nationalelf sei es nicht nach Leistung gegangen, hatte Amanatidis gesagt. Wenn er alles ausplaudere, was er wisse, würde eine Bombe hochgehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel