Erste Amtshandlung von Lothar Matthäus: Deutschlands Rekordnationalspieler gab am Samstag den bulgarischen Kader für das EM-Qualifikationsspiel am 8. Oktober in Cardiff gegen Gastgeber Wales bekannt.

Der 49-Jährige, der am Donnerstag als neuer Coach vorgestellt worden war, berief insgesamt 18 Spieler in das vorläufige Aufgebot, darunter auch Valeri Domovchiyski vom Zweitligisten Hertha BSC Berlin.

Der derzeit nur aus Legionären bestehende Kader soll in der kommenden Woche mit Spielern aus der heimischen Liga komplettiert werden. Dann will Matthäus auch Superstar Dimitar Berbatow zu einem Comeback überreden. Der Torjäger von Manchester United hatte am 13. Mai seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Erfolg hatte Matthäus bereits bei Walentin Ilijew, Dimitar Makrijew und Iwan Stojanow. Das Trio hatte sich mit Matthäus' Vorgänger Stanimir Stoilow überworfen, kehrt zum Spiel gegen Wales aber in die Nationalmannschaft zurück.

Bulgarien war in der Gruppe G mit zwei Niederlagen gegen England (0:4) und Montenegro (0:1) in die Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine gestartet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel