Bulgarien liegt Lothar Matthäus schon nach dem ersten Spiel zu Füßen. "Bravo, Lothar! Unser großer Held war der neue Trainer", schrieb die Tageszeitung "7din Sport" nach dem erlösenden 1:0 (0:0)-Sieg in der EM-Qualifikation in Wales.

Das Blatt "Dnes" ließ gleich noch eine Lobeshymne folgen: "Er hat uns aus dem Dreck gezogen und allen bewiesen, dass er den Fußball großartig versteht. Wir sind wieder da!"

In der Gruppe G mit England gibt es damit wieder eine Chance auf den zweiten Platz. "Es war nur ein Hinweis darauf, wie gut wir eigentlich spielen können", sagte Matthäus, der 16 Monate lang ohne Job gewesen war, und fügte an: "Unser Sieg war verdient."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel