Welt- und Europameister Spanien hat dank Joker Fernando Llorente auf dem Weg zur EM-Endrunde eine weitere Hürde gemeistert. Der Angreifer von Athletic Bilbao erzielte drei Minuten nach seiner Einwechslung den 3:2 (1:0)-Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Vicente del Bosque in Schottland.

Damit führt Spanien die Tabelle in Gruppe I mit der Optimalausbeute von neun Punkten aus drei Spielen unangefochten an. Ärgster Verfolger ist nun Tschechien, das in Litauen 2:0 (2:0) gewann und sechs Punkte aufweist.

David Villa brachte die Spanier im Hampden Park mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung (45.). Zuvor hatte Steven Whittaker, der in der Schlussphase wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (89.), bei einem Schuss von David Silva die Hand zur Hilfe genommen. Nach einem Treffer von Andres Iniesta (55.) schien die Partie bereits gelaufen, ehe Steven Naismith (58.) und ein Eigentor von Pique (66.) dem Spiel eine überraschende Wende gaben. Doch Llorente sorgte für die Entscheidung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel