Offenbar als Reaktion auf das Phantom-Tor Englands bei der WM gegen Deutschland plant UEFA-Präsident Michel Platini bei der EM 2012 den Einsatz von Torrichtern nach Vorbild der europäischen Klub-Wettbewerbe.

"Ich werde nach einer Möglichkeit suchen, einen zusätzlichen Offiziellen in Polen und der Ukraine einzusetzen", sagte Platini bei einer Stadion-Besichtigung in Warschau: "Sie wären in der Lage zu sehen, ob der Ball die Linie überquert hat. In der Champions League und der Europa League sind sie schon im Einsatz, für Länderspiele sind sie aber noch nicht zugelassen."

Beim 4:1-Sieg Deutschlands im WM-Achtelfinale von Südafrika war ein klares Tor von Englands Frank Lampard beim Stande von 2:1 nicht anerkannt worden, da Schiedsrichter Jorge Larrionda und sein Assistent den Ball nicht hinter der Linie gesehen hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel