EM-Gastgeber Ukraine will im Hinblick auf die Fußball-EM 2012 auf italienische Kompetenz zurückgreifen.

Der Präsident des ukrainischen Fußballverbandes, Grigory Surkis, hat dem italienischen Weltmeistertrainer Marcello Lippi einen 18-monatigen Vertrag angeboten.

Lippi, der vier Millionen Euro verdienen soll, würde Nationalcoach Juri Kalitwinzew ersetzen. An seiner Seite soll der ehemalige Milan-Starstürmer Andrej Schewtschenko, derzeit noch bei Dynamo Kiew aktiv, zum Einsatz kommen.

Lippis Debüt ist demnach am 7. Juni beim Test-Länderspiel gegen Frankreich geplant. Der 62-jährige war nach dem blamablen WM-Aus Italiens in Südafrika als Trainer der Squadra Azzurra zurückgetreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel