Der ukrainische Staatspräsident Wiktor Janukowitsch hat den Vorwurf der Einmischung in die Belange des nationalen Fußball-Verbandes FFU zurückgewiesen.

"Ich kann ihnen versichern, dass die Staatsorgane keinen politischen Druck auf den Verband ausüben", sagte Janukowitsch "Im vergangenen Jahr haben wir den Rückstand beim Stadionbau aufgeholt, und ich habe keine Lust, dass der Ukraine die Rolle des Gastgebers entzogen wird."

Der Weltverband FIFA und der Kontinentalverband UEFA hatten der Ukraine wegen politischer Einmischung mit Ausschluss gedroht, was auch den Verlust der Mitausrichter-Rolle bedeuten würde.

"Es ist klar, dass die Ukraine als EM-Gastgeber für 2012 nicht haltbar wäre, wenn die Mitgliedschaft des nationalen Verbandes bei der UEFA ausgesetzt ist", hatte UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino nach einer Sitzung des Exekutivkomitees gesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel