Für die beiden deutschen Trainer Lothar Matthäus und Ottmar Hitzfeld ist der Traum von der Teilnahme an der EM 2012 in Polen und der Ukraine fast schon ausgeträumt.

Die von Rekordnationalspieler Matthäus betreuten Bulgaren und die Schweiz kamen in der Qualifikationsgruppe G in Sofia über ein 0:0 nicht hinaus. Damit haben beide Teams nach vier Spielen nur vier Punkte auf dem Konto und liegen sechs Zähler hinter den beiden gleichauf führenden Teams aus England und Montenegro.

Die Bulgaren präsentierten sich als die spielerisch und auch kämpferisch bessere Mannschaft. Erst nach einer halben Stunde starteten die Eidgenossen erste ernsthafte Offensivbemühungen.

Insgesamt zeigte beide Teams eine enttäuschende Vorstellung, Torchancen ergaben sich eher zufällig. Erst in der letzten Viertelstunde, als bei den Bulgaren offensichtlich die Kräfte nachließen, erhöhten die Schweizer ihren Angriffsdruck.

In der Schlussphase verhalf Hitzfeld dem Schalker Mario Gavranovic zu seinem Länderspiel-Debüt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel