Werder Bremens österreichischer Nationalspieler Marko Arnautovic muss nach seiner verbalen Auseinandersetzung mit Teamkollege Stefan Maierhofer mit einer kurzfristigen Suspendierung durch den Österreichischen Fußball-Bund für das EM-Qualifikationsspiel am 3. Juni in Wien gegen Deutschland rechnen.

Um eine dauerhafte Verbannung scheint der exzentrische Profi allerdings herumzukommen.

Nach dem 0:2 in der Türkei am Dienstag hatte der 21-Jährige seinen Mitspieler wegen eines verschossenen Elfmeters beschimpft.

"Arnautovic hat Maierhofer provoziert, der hat sich verbal gewehrt", sagte ÖFB-Nationalcoach Dietmar Constantini den Salzburger Nachrichten: "Daraufhin haben Emanuel Pogatetz und Jürgen Macho ihm die Leviten gelesen, als ich von der Pressekonferenz zurückgekommen bin."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel