30 Leichtverletzte, darunter auch drei Polizisten, gab es bei Krawallen am Rande des EM-Qualifikationsspiels zwischen Belgien und der Türkei (1:1) am Freitagabend beim Public Viewing in Gent.

Zwischen 6000 und 7000 belgische und türkische Fans hatten sich die Übertragung des Spiels auf einer Großleinwand angeschaut. Dabei kam es zu den Auseinandersetzungen unter den Anhängern der beiden gegnerischen Lager.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel