Einen Tag nach dem 3:0 (2:0)-Erfolg in der EM-Qualifikation gegen Bosnien-Herzegowina ist Razvan Lucescu von seinem Posten als Trainer der rumänischen Nationalmannschaft zurückgetreten.

"Seine Entscheidung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft", erklärte der rumänischen Fußballverband in einer Pressemitteilung.

Ein Nachfolger stehe noch nicht fest.

Lokalen Medienberichten zufolge steht der 42 Jahre alte ehemalige Torhüter offenbar vor einem erneuten Engagement bei Rapid Bukarest. Mit dem Hauptstadtklub gewann Lucescu zwischen 2004 und 2007 zweimal den nationalen Pokal und erreicht das Viertelfinale des UEFA-Cups.

Lucescu war seit 2009 Nationaltrainer der Rumänen, die in der Gruppe D mit acht Punkten aus sechs Spielen den dritten Rang hinter Frankreich (13 Punkte) und Weißrussland (9) belegen.

Gegen Bosnien-Herzegowina trafen der Stuttgarter Ciprian Marica (41./55.) sowie Adrian Mutu (37.) vom AC Florenz. In der Qualifikation für die EM 2012 trifft Rumänien im September auf den Gruppenletzten Luxemburg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel