Auf diesen Sieg hat die Nationalmannschaft der Färöer fast 16 Jahre warten müssen. Am Dienstagabend gelang den Amateurkickern durch das 2:0 (1:0) gegen Estland der erste Sieg in der EM-Qualifikation seit dem 11. Oktober 1995. Damals hatten die Färöer das Duell der Fußball-Zwerge in San Marino mit 3:1 für sich entschieden.

Allerdings bleiben die Inselkicker trotz des Dreiers weiterhin Tabellenletzter der Gruppe C.

Der größte Erfolg für Färöer ist immer noch der 1: 0-Sensationssieg am 12. September 1990 im schwedischen Landskrona gegen Österreich.

Teamchef der rot-weiß-roten Mannschaft, über die wochenlang in der Alpenrepublik mit Hohn und Spott herzogen wurde, war im Übrigen Josef Hickersberger.

Zum österreichischen Team zählten damals unter anderem die späteren deutschen Bundesliga-Profis Toni Polster und Andreas Herzog. Insgesamt gelangen den Färöer nur vier Siege in der EM-Qualifikation.

Frödi Benjaminsen (43., Elfmeter) und Arnbjörn Hansen (47.) erzielten am Dienstag die Treffer für die Gastgeber.

Hansen war im Nachschuss erfolgreich, nachdem Benjaminsen einen weiteren Strafstoß vergeben hatte. In Pol Johannes Justinusen (Färöer/89.) und Sander Puri (Estland/57.) flog je ein Spieler per Gelb-Roter Karte vom Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel