Die internationale Karriere von Bayern Münchens Danijel Pranjic ist doch nicht vorzeitig beendet.

Der kroatische Nationalspieler hat sich bei Trainer Slaven Bilic für sein Fehlverhalten nach dem Testländerspiel in Irland entschuldigt. Nach kroatischen Medienberichten habe Bilic daraufhin die Suspendierung des Mittelfeldakteurs aufgehoben.

Beide hätten sich darauf verständigt, dass Pranjic nicht für die kommenden Länderspiele berücksichtigt werde, aber ab Oktober wieder für eine Nominierung infrage komme. Dann bestreitet Kroatien EM-Qualifikationsspiele gegen Griechenland und Lettland.

Pranjic hatte vor etwa zwei Wochen nach dem 0:0 in Irland aus Frust den Handschlag mit Bilic verweigert. Der 29-Jährige war dort nicht zum Einsatz gekommen.

Danach hatte Bilic den Profi des deutschen Rekordmeisters aus dem Team geworfen. Es sei eine "definitive Entscheidung", weil Pranjic gegen Verhaltensregeln verstoßen habe, hatte Bilic gesagt. Dessen Entschuldigung hat ihn nun aber umgestimmt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel