Vize-Weltmeister Niederlande ist vier Tage vor seinem Gastspiel in Hamburg im Länderspiel gegen die Schweiz nicht über ein 0:0 hinausgekommen und nach der schwachen Vorstellung vom Publikum mit einem Pfeifkonzert verabschiedet worden.

In Ryan Babel, Edson Braafheid (beide Hoffenheim) und Khalid Boulahrouz (Stuttgart) bot Bondscoach Bert van Marwijk in Amsterdam drei Bundesliga-Profis auf. Bei den von Ottmar Hitzfeld trainierten Schweizern kam in Torhüter Diego Benaglio (Wolfsburg) lediglich ein Bundesliga-Legionär zum Einsatz.

Die Niederländer treten am Dienstag gegen die deutsche Nationalmannschaft an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel