Torjäger-Krone für Fernando Torres, kein Trostpflaster für Mario Gomez:

Der deutsche Nationalstürmer hat nach dem Ausscheiden der Auswahl des DFB im EM-Halbfinale den Titel auch den Titel des EM-Torschützenkönigs verpasst.

Dem 26-Jährigen reichten drei Vorrundentore und eine Vorlage nicht zur Torjägerkrone. Den Goldenen Schuh holte sich der Spanier Fernando Torres, der im Endspiel beim 4:0 gegen Italien einmal traf und einen Treffer vorbereitete.

Zwar hatten neben Torres und Gomez auch Mario Balotelli (Italien), Cristiano Ronaldo (Portugal), Alan Dsagojew (Russland) und Mario Mandzukic (Kroatien) ebenfalls drei Treffer auf dem Konto, die Anzahl der Vorlagen und der gespielten Minuten entschied jedoch für Torres.

Gomez hatte beim 2:1 gegen Dänemark das 1:0 durch Lukas Podolski aufgelegt und einen Assistpunkt gesammelt. Im Endspiel bereitete Torres das 4:0 von Chelsea-Teamkollege Juan Mata vor. Dies reichte, um den Bayern-Stürmer noch abzufangen.

Bei gleicher Anzahl von Tore und Vorlagen wurde der Spieler mit den geringeren Einsatzminuten höher bewertet. Torres spielte 188 Minuten, Gomez 279. Treffer in der Verlängerung gehen in die Wertung ein, Tore im Elfmeterschießen dagegen nicht.